Das Infobit-System - eine kurze Einführung per Video

In dem folgenden Video wird unser Infobit-System erklärt. Unter anderem werden wichtige Funktionalitäten des Systems anhand konkreter Textinhalte zum Thema Mobilität erläutert.

 

 

Showcase Rundfunkgebühren

Versuch der medialen Aufbereitung mit einer innovativen Kombination aus Videopodcasts und Infobit-System

Dieses Video soll den Auftakt zu einer Serie von Videopodcasts zum Thema Rundfunkgebühren bilden.

Wir haben das Thema Rundfunkgebühren gewählt, weil wir eine hohe mediale Aufmerksamkeit vermuten und eine länger anhaltende Aktualität.

Herausfinden möchten wir unter anderem, wie Videopodcasts gestaltet sein müssen, um zu einem vertiefenden Lesen im Infobit-System anzuregen und gegebenenfalls zum Bereitstellen eigener, recherchierter Inhalte durch ursprünglich passive Zuschauer/ Leser. Außerdem wollen wir herausfinden, ob und wie es die Kombination dieser beiden Medienformate ermöglicht, eine öffentlich geführte, gesellschaftspolitische Diskussion prägnant, effizient und umfassend abzubilden. Schließlich wollen wir Informationen über die Rezipienten erhalten, insbesondere über deren Anzahl.

Idealerweise tragen unsere Aktivitäten zu der Vermittlung verschiedener Perspektiven und einer differenzierteren Meinungsbildung bei.

Wir bemühen uns, mit den uns zur Verfügung stehenden, begrenzten Mitteln, das Thema so professionell wie möglich zu begleiten und möglichst alle originären Beiträge von Dritten zu berücksichtigen. Hierbei ist uns aber auch klar, dass wir ganz am Anfang stehen, sowohl technologisch, als auch bezüglich Teamgröße und Erfahrung.

 

Wie kommst Du ins Infobit-System?

Damit das Infobit-System fehlerfrei läuft, mußt Du Chromium oder Google Chrome als Browser benutzen. Mit Safari oder Microsoft Edge ist es zurzeit nicht möglich, die Infobits (vollständig) in den Browser zu laden.

Unsere aktuell veröffentlichte Infobit-Version läßt sich zudem nur mühsam auf einem Smartphone lesen oder bedienen. Wir arbeiten zurzeit an einer optimierten Version für Smartphones. Bis dahin empfehlen wir, einen großen Monitor zu benutzen.

Hier nun der Link zur App:

https://mobility-demo.nosconte.com

Zunächst werden alle Inhalte der Datenbank in Deinen Browser geladen. Es dauert deshalb ein paar Sekunden, bis die Inhalte der mittleren Spalte angezeigt werden.

Wir haben mit der Sammlung von Informationen zu verschiedenen Themen begonnen. Im Pull-down-Menü, das sich im Infobit-System in der mittleren Spalte oben neben dem Wort "Tree" befindet, erfolgt die Auswahl:

- Das Thema Coronavirus / Corona-Epidemie / Covid-19 / SARS-CoV-2 ist im Tree admin zu finden

- Das Thema Rundfunkgebühren ist im Tree von markus.siegers zu finden

- Das Thema Mobilität ist im Tree von nosconte.infobits zu finden

- Das Thema Bildung ist im Tree von robert.wohlfarth zu finden

 

Warum wir uns mit Infobits beschäftigen

Wir unterstützen die Bildung einer ausgewogenen und fundierten eigenen Meinung

In unserem System können Sie sich in Zukunft in wenigen Minuten umfassend informieren, ohne endlose Listen und seitenlange Artikel durchzuarbeiten. In einem interaktiven Leseerlebnis steuern Sie selbst die thematische Breite und Tiefe, entsprechend Ihrer individuellen Interessenschwerpunkte und Vorkenntnisse. Sie können Ihr eigenes Wissen oder eine Frage pointiert in die Informationslandschaft integrieren. Alles im Rahmen eines Zeitbudgets, das mit Ihrem Berufs- und Familienleben kompatibel ist.

Anstatt sich auf die Meinung anderer Menschen zu verlassen, lernen Sie verschiedene Perspektiven zu einem Thema kennen. So bilden Sie sich selbst eine Meinung. Und der können Sie vertrauen, denn sie basiert auf einer ausgewogenen und transparenten Faktenlage, die mit verläßlichen Quellen untermauert ist.

 

Das Problem

Wir haben eine Frage und suchen nach Informationen. Im Internet, in Zeitungen, Büchern oder wissenschaftlichen Publikationen.

Das Problem: Statt prägnanter, kurzer Informationen erhalten wir Treffer ...

... in denen wir jetzt nach Antworten auf unsere Frage suchen müssten.

 


Allerdings haben wir dafür in unserem Alltag nicht ausreichend Zeit. Unser Informationsstand bleibt oberflächlich oder lückenhaft.

Speziell bei Recherchen im WorldWideWeb wiederholen sich die Informationen in den aufgelisteten Dateien und erhöhen unseren Leseaufwand erheblich (redundante Informationen). Die meisten Inhalte in den Treffern sind für die Beantwortung unserer konkreten Frage nicht relevant, denn wir haben in der Suchmaske einzelne Stichwörter eingegeben, nicht unsere konkrete Frage. Deshalb erhalten wir beim Lesen nur in losen Abständen originäre und für unsere Zwecke relevanten Informationen. Diese sind oft unvollständig, zu unpräzise oder nicht verständlich genug formuliert. Hinzu kommen unseriöse Informationen und Fake-News.

Der selbstständige Aufbau von Wissen über wichtige gesellschaftspolitische Themen bleibt aus diesen Gründen in der Regel oberflächlich. Oder er ist sehr zeitintensiv und mit dem Familien- und Berufsalltag nicht kompatibel.

Verständlicherweise finden es die meisten Menschen also unattraktiv, nach möglichst vollständigen und verständlich formulierten Antworten auf ihre Fragen zu suchen.

Selbst wenn wir uns die Mühe machen und Dokumente mit weiterführenden Informationen durchlesen, uns wichtige Passagen markieren, herausschreiben oder merken: Andere Menschen erfahren und profitieren von dieser Arbeit in der Regel nicht, oder nur sehr umständlich. Dabei würden Sie sich ebenfalls für die von uns gefundenen Informationen interessieren.

Wie können wir unsere Informationen anderen zur Verfügung stellen? Wie können wir die Informationen so ablegen, dass sie bei Bedarf von anderen Menschen schnell wiedergefunden werden? Wie können wir effizient in einer Gruppe arbeiten? Ohne lästige Abstimmungsprozesse? Und ohne kontrollierte Ablagesystematiken, die für unserer individuellen Arbeitsbedürfnisse nie passend sind?

 

Unser Lösungsansatz

Menschen sammeln seit jeher Informationen. Sie diskutieren, strukturieren und ergänzen. Unserer Software hilft, diese Arbeitsschritte effizienter und flexibler zu gestalten, damit sie in den Alltag und den individuellen Workflow von mehr Menschen passen.

Die Grundbausteine in unserem System sind kurze, präzise formulierte Aussagen und Ereignisse, Fragen, Personen, Begriffe, Kategorien etc. Sie sind in der Regel einen Satz lang und mit Quellen belegt.

Um die entstehende Vielzahl kleiner Informationseinheiten zu überblicken, ohne großen Zeitaufwand zu verwalten und gezielt zu ergänzen, ist eine semantische und hierarchische Zuordnung aller Informationseinheiten notwendig.

Selbst eine geringe Anzahl von Menschen generiert mit Hilfe unserer Innovationen einen umfangreichen Pool originärer Informationseinheiten. Damit können komplexere Wissensstrukturen aufgebaut und unterschiedliche Perspektiven zu einem Thema entwickelt werden. Die Gruppe kommt zügig zum Kern der Sache.

Effiziente Gruppenarbeit kann Berge versetzen. Idealerweise mit einem geringen Aufwand für jeden einzelnen.

Statt mit Listen und langen Texten arbeiten wir in unserem System mit kurzen, präzisen Sätzen. Sie bilden die Grundbausteine in unserem System und werden mit semantischen und anderen nützlichen Informationen angereichert. Es können auch Dateien angehängt werden. Die Grundbausteine werden in flexible, frei strukturierbare Hierarchien einsortiert. So entstehen komplexere Informationseinheiten.

 

Mit unserem System können Sie Einzelinformationen, die für die Beantwortung Ihrer Frage relevant sind, in eine neue, flexible Struktur bringen und über die Zeit präzise und schnell ergänzen.

Komfortabel finden Sie zu Ihrer Fragestellung relevante Informationsbausteine anderer Nutzer. Ihr Informationsstand wächst systematisch weiter.

Mit einem überschaubaren Redaktionsaufwand können freigegebene Informationsbausteine einzelner Nutzer in größeren Themenbäumen zusammengeführt werden.

 


Gruppenarbeit wird durch das Aufrechterhalten einer freien Systematik und den Zugriff auf die freigegebenen Informationen anderer Nutzer attraktiv. Trotz freier Systematik behalten Gruppenleiter mit unserem System den Überblick und können die Gruppe und ihre Arbeitsergebnisse komfortabel organisieren. Einseitige Perspektiven lassen sich deshalb einfach und sukzessive erweitern.

Wenn Sie ein Aspekt zu einem Thema genauer interessiert, können Sie sich mühelos und gezielt in verständlich formulierte Details vertiefen. Oder Sie explorieren den breiteren Kontext dieses Aspekts und blenden die Details aus. In beiden Fällen behalten Sie stets den Überblick.

 

Dieselbe Einzelinformation kann an verschiedenen Stellen im Wissensbaum einsortiert sein. Sie wird dadurch in unterschiedliche Kontexte gesetzt. Mit einem Klick auf die Information an einer Stelle im Baum ist der gesamte Kontext zu sehen. So können wir die Information viel besser einschätzen. Eine umfangreiche Kontextualisierung lässt uns die Einzelinformation zudem schneller wiederfinden.

 

Kundenbedürfnisse und Wertschätzung von Informationen

Internetportale von Zeitungsverlagen: Einzelne, isoliert stehende Zeitungsartikel mit einem natürlicherweise begrenzten inhaltlichen Umfang haben für verschiedene Leser einen unterschiedlich hohen, persönlichen Nutzen. Entsprechend fällt die Wertschätzung für die darin enthaltenen Informationen aus.

Auf einigen Portalen enden Nachrichten mehr oder weniger in einer kommunikativen Sackgasse. Teilweise können einzelne Artikel weiterempfohlen, also Werbung für die Zeitung gemacht werden. Teilweise können Leser einen Kommentar in eine Liste eintragen. Im Prinzip wird der Leser aber mit den zur Verfügung gestellten Informationen alleine gelassen. Ein Fokus liegt unter anderem auf Aktualität im Minutentakt.

Unser Fokus: Wir fokussieren auf kontinuierlichen, systematischen, interaktiven und komprimiert abrufbaren Wissensaufbau in einer Gruppe. Wir sind überzeugt, dass viele Menschen wertvolle Inhalte zu aktuellen Themen beitragen können und wollen. Dafür haben wir einen skalierbaren Ansatz entwickelt.

Werden kurze, präzise und validierte Einzelinformationen in einem Pool gesammelt und stehen als Bausteine für den Aufbau von Wissen und Perspektiven zur Verfügung, erhöht sich ihr Wiederverwertungswert. Werden diese Einzelinformationen an verschiedenen Stellen verwendet, also in unterschiedlichen Kontexten benutzt, erhöht sich ihr Informationsgehalt.

 

Warum wir eine innovative Datenarchitektur entwickelt haben

Kontrollierte Systematiken: Kontrollierte Systematiken sind kontrollierte Ordnungen, kontrolliertes Vokabular oder kontrollierte Inhalte. Sie sollen unter anderem für klare, eindeutige Strukturen sorgen. Je umfangreicher und starrer die Regeln in einem System, desto höher der Aufwand für Administratoren, die Einhaltung der Regeln zu kontrollieren, desto höher der Aufwand für Moderatoren, mit den Nutzern verbindliche Ordnungen und Formulierungen festzulegen und desto weniger Menschen können damit Ihren individuellen Workflow flexibel organisieren.

Freie Systematiken: Eine sinnvolle Ordnung, Einordnung oder Anordnung von Informationen ist grundsätzlich abhängig von der konkreten Aufgabenstellung sowie von Standpunkten, Prämissen, Vorwissen und Interessenschwerpunkten. Deshalb gibt es keine einheitliche Anordnung von Informationen, die für alle Nutzer oder für denselben Nutzer in unterschiedlichen Arbeitskontexten gleichermaßen sinnvoll ist. Arbeitet allerdings eine Gruppe in einer für alle Gruppenmitglieder freien Systematik, entsteht normalerweise Chaos.

Die Kombination der Vorteile aus freien und kontrollierten Systematiken sehen wir als Voraussetzung, Gruppenarbeit effizient zu skalieren und gleichzeitig den administrativen Aufwand auf ein Minimum zu reduzieren.

 

Was ist neu?

Die wichtigsten Highlights:

  • Sie können Ihre Informationsbausteine ausschließlich privat verwenden oder selektiv für andere Menschen freigeben.
  • Teilen Sie Ihre Arbeitsergebnisse, geben Sie nicht nur Ihr Wissen weiter. Sie profitieren im Gegenzug von den Informationsbausteinen der anderen. Ohne nennenswerten Mehraufwand können Sie so das Wissen in einer definierten Gruppe oder im Schwarm nutzen und bequem, transparent und nachvollziehbar in Ihre Arbeiten integrieren.
  • Sie arbeiten in einer freien, hierarchischen Systematik. Ihre inhaltlichen Arbeiten können Sie deshalb so erledigen, wie es Ihrem persönlichen Workflow entspricht. Ohne dass Sie sich umstellen müssen, erfüllen Sie nebenbei und ohne nennenswerten Mehraufwand die Anforderungen für Gruppenarbeit.
  • Arbeiten mehrere Menschen ohne strenge Regeln in einer freien Systematik zusammen, entsteht normalerweise Chaos. Oder anders ausgedrückt: Vielfalt. Unser System hilft Ihnen, die Vielfalt zu managen und zu Ihrem Vorteil zu nutzen.

Unser System bietet einen innovativen Mix bekannter und neuer Eigenschaften:

  • In unserem System müssen Sie sich an keiner Stelle durch endlose Listen und lange Texte quälen.
  • Sie arbeiten in einer freien, hierarchischen Systematik und können deshalb Ihre inhaltlichen Arbeiten so erledigen, wie es Ihre konkrete Aufgabenstellung erfordert.
  • Wenn Sie die kurzen Einzelinformationen für Ihre tägliche Arbeit entsprechend Ihrer Arbeitsziele zusammenstellen, einordnen oder anordnen, entstehen automatisch Gruppierungen von Informationen. Wir nennen sie Buildingblocks of Knowledge. Sie sind nicht nur für Sie selbst, sondern auch für die Allgemeinheit wertvoll und zwar über den konkreten inhaltlichen Beitrag hinaus.
  • Sie können Ihre Informationsbausteine ausschließlich privat verwenden oder selektiv für andere Menschen freigeben.
  • Teilen Sie Ihre Arbeitsergebnisse, geben Sie nicht nur Ihr Wissen weiter. Sie profitieren im Gegenzug von den Informationsbausteinen der anderen. Ohne nennenswerten Mehraufwand können Sie so das Wissen in einer definierten Gruppe oder im Schwarm nutzen und bequem, transparent und nachvollziehbar in Ihre Arbeiten integrieren.
  • Arbeiten mehrere Menschen ohne strenge Regeln in einer freien Systematik zusammen, entsteht normalerweise Chaos. Oder anders ausgedrückt: Vielfalt. Unser System hilft Ihnen, die Vielfalt zu managen und zu Ihrem Vorteil zu nutzen.
  • Trotz der freien Systematik kann Gruppenarbeit effizient überblickt, geleitet und präsentiert werden. Eine Gruppe kann sich ohne langwierige Abstimmungsprozesse selbst organisieren oder von einem Leiter gesteuert werden.
  • Sie können Informationen schnell, präzise und zuverlässig herausfiltern, auch ohne die exakten Stichwörter zu kennen. Zusätzlich können Sie in einer Hierarchie suchen. Das bedeutet, dass Sie durch das Lesen von ca. einer 3/4 DIN A4 Seite Text aus ca. 130 Millionen Informationen genau zu dem Textbaustein gelangen, den Sie benötigen. Je besser die Wiederauffindbarkeit von Informationen, desto höher Ihr Wiederverwertungswert.